CDU Samtgemeindeverband Bruchhausen-Vilsen

Knoerig: Über 16 Mio. Euro BAFA-Fördermittel für Wahlkreis

Zuschüsse vor allem für Klimaschutz bei Mobilität und Gebäuden

Über 16 Millionen Euro sind im vergangenen Jahr an Fördermitteln der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) in den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I geflossen. Das teilt der heimische CDU- Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig in einer Presseerklärung mit. Die Zu- schüsse kamen vor allem Klimaschutzmaßnahmen im Bereich der Energieeffi- zienz im Gebäudesektor und der Mobilität zugute.

So wurden rund 11,7 Mio. Euro im Rahmen der „Bundesförderung für effizien- te Gebäude“ (BEG) ausgezahlt. „Eine deutliche Zunahme im Vergleich zum Vorjahr, als immerhin 8,3 Mio. Euro bewilligt wurden“, so Knoerig, stv. Mit- glied im Bauausschuss des Deutschen Bundestages. „Auch bundesweit wurden die Fördermittel für die energetische Gebäudesanierung mit insgesamt 1,45 Mrd. Euro mehr als verdoppelt. Das zeigt, wie attraktiv diese Förderangebote, die wir in den letzten Jahren aufgelegt haben, sind.“

Mit weiteren ca. 115.000 Euro wurden Energieberatungen im Wahlkreis durch die BAFA gefördert, um Effizienzpotenziale von Gebäuden optimal zu nutzen. Über das Programm „Energieeffizienz in der Wirtschaft“ wurden zudem Inves- titionen zur Steigerung der Energieeffizienz in Höhe von 1,3 Mio. Euro unter- stützt. Laut eines Schreibens der BAFA an den Abgeordneten reicht die Band- breite der geförderten Vorhaben von Einzelmaßnahmen bei Querschnittstech- nologien bis hin zu innovativen und technologieoffenen Projekten.

Weitere 3,1 Mio. Euro wurden als „Umweltbonus“ für 608 Elektro- und Hybrid- fahrzeuge an Antragsteller im Wahlkreis Diepholz/Nienburg überwiesen. „Bundesweit haben wir das Ziel von einer Million E-Autos zur Jahresmitte 2021 erreicht“, so Knoerig. „Mit insgesamt 3,1 Mrd. Euro wurde im letzten Jahr ein neuer Rekord bei den ausgezahlten Fördermitteln erreicht.“

Darüber hinaus erhielten kleine und mittlere Unternehmen gezielte Unterstüt- zung durch Beratungen. Zur Förderung von unternehmerischem Know-how wurden 40 Anträge mit 72.000 Euro bezuschusst. „Gerade der Mittelstand hat viele Herausforderungen durch die Pandemie, die Globalisierung, die Digitali- sierung und den Klimaschutz zu stemmen“, betont der Abgeordnete, auch Vor- sitzender der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Diepholz. „Ich setze mich daher für solche passgenauen Förderungen ein.“