CDU Samtgemeindeverband Bruchhausen-Vilsen

Knoerig: Bundestag ab 9. Mai wieder für Besuche von Schulklassen und anderen großen Gruppen geöffnet!

Nach pandemiebedingter Pause startet der reguläre Betrieb des Besucherdienstes im Deutschen Bundestag am 9. Mai 2022 erneut. Nachdem in den letzten 24 Monaten ausschließlich kleine Gruppen mit maximal sechs Personen zu Besichtigungen und Plenardebatten zugelassen waren, können demnächst wieder größere Besuchergruppen, wie Schulklassen, zu Informationsterminen ins Parlament kommen. "Das sind gute Neuigkeiten", freut sich der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig, der schon mehrere Tausend Schülerinnen und Schüler sowie weitere Gäste aus dem Wahlkreis in Berlin empfangen hat.

Wie Knoerig in einer Pressemitteilung ankündigt, können interessierte Lehrkräfte jederzeit Termine für Bundestagsbesichtigungen und Gespräche mit dem Abgeordneten über sein Berliner Büro buchen - per Telefon unter 030 / 227 71729 oder per Mail an axel.knoerig@bundestag.de. "Es gibt auch ein begrenztes Kontingent an Zuschüssen zu Fahrtkosten einschließlich Mittagessen im Besucherrestaurant des Bundestages", so der MdB. "Allerdings ist dieses immer sehr schnell vergeben. Doch die Teilnahme an einer Plenarsitzung oder an einem Informationsvortrag im Plenarsaal in den sitzungsfreien Wochen des Bundestages ist immer möglich. Gerne gebe ich meinen Besuchergruppen, wenn zeitlich machbar, auch eine persönliche Führung durch die Räumlichkeiten mit Besichtigung der Reichstagskuppel."

Der Abgeordnete weist darauf hin, dass vereinbarte Termine trotz der Lockerungen weiterhin vom aktuellen Infektionsgeschehen abhängig bleiben. Angemeldete Personen sollten sich daher unmittelbar vor ihrem Besuch auf www.bundestag.de informieren bzw. im Abgeordnetenbüro nachfragen. Knoerig weist Lehrkräfte schon vorab darauf hin, dass Zuschüsse für Klassenfahrten nach Berlin, die für 2023 geplant sind, auch über den Bundesrat beantragt werden können. Die Antragsfrist läuft vom 20. September 2022 bis zum 4. Oktober 2022 (15 Uhr). Näheres steht auf www.bundesrat.de .