CDU Samtgemeindeverband Bruchhausen-Vilsen

Finanzminister Hilbers spricht in Barnstorf über das Ehrenamt

v.l.n.r.: Finanzminister Reinhold Hilbers MdL, Kandidatin Dr. Christina Radons, Fraktionsvorsitzender in Barnstorf Ludwig Roshop und Axel Knoerig MdB, Kreisvorsitzenderv.l.n.r.: Finanzminister Reinhold Hilbers MdL, Kandidatin Dr. Christina Radons, Fraktionsvorsitzender in Barnstorf Ludwig Roshop und Axel Knoerig MdB, Kreisvorsitzender

Auf Einladung des CDU Kreisvorsitzenden Axel Knoerig MdB kam der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers jetzt nach Barnstorf. Im Hotel Roshop referierte er vor interessierten Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Ehrenamt. 

Insbesondere ging es dabei um steuerliche Erleichterungen für freiwillig Engagierte. 

Unter den Teilnehmern der öffentlichen Veranstaltung waren auch der örtliche CDU-Fraktionsvorsitzende Ludolf Roshop und die Samtgemeindebürgermeister-Kandidatin Dr. Christina Radons. 

Hilbers begann seinen Vortrag mit einer kurzen grundlegenden Einführung in die Steuerpolitik, wobei er klar hervorhob: "Alles, was wir ausgeben, muss erst einmal erwirtschaftet werden." In Bezug auf das Thema des Abends informierte er zur jüngsten Ehrenamtsreform: Mit dem Jahressteuergesetz 2020 seien die Pauschalen für Übungsleiter und Ehrenamtliche erhöht worden, kleinere Vereine würden bei der Bürokratie entlastet. 

Nach Fragen der Anwesenden zum kommunalpolitischen Ehrenamt ging der Minister auch auf die hier übliche geringfügige Aufwandsentschädigung ein. Daneben wurde außerdem über die Umsatzsteuerpflicht für Kommunen in besonderen Fällen und die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) diskutiert. Knoerig machte in seinem Statement auf die örtlichen Ehrenamtlichen aufmerksam, die sich u.a. im Mehrgenerationenhaus mit dem Trägerverein IGEL und der Krebsberatungsstelle engagieren und dafür jede Menge Unterstützung verdient haben. Er nannte auch die Sportvereine, die Feuerwehren sowie die sozialen und kulturellen Initiativen.